Photovoltaik
19.09.2013

PV-Großprojekt in Frankreich

Baywa

Der Münchener Projektentwickler Baywa baut ein 45-Megawatt-Solarkraftwerk in der Nähe von Bordeaux.

Baywa möchte die Photovoltaik-Anlage „La Coste“ mit 45,4 Megawatt Leistung bis Juli 2014 fertigstellen. Mit dem erzeugten Strom können rund 15.000 Haushalte versorgt werden. Die Anlage verteilt sich auf fünf Standorte in der Region Aquitanien. Für Baywa handelt es sich nach eigenen Angaben um das bislang größte Photovoltaik-Projekt der Firmengeschichte.

Anzeige*

Auch Frankreich hat in den vergangenen Monaten die Einspeisevergütungen gekürzt. Für Anlagen mit einer Größe zwischen 100 Kilowatt und 12 Megawatt bekommt der Betreiber für seinen Strom 7,76 Eurocent je Kilowattstunde. Um sich bessere Tarife zu sichern, machen Kraftwerksbauer häufig aus einem großen, mehrere kleine Anlagen. Seit Februar 2013 erhalten PV-Anlagen-Betreiber einen „Made in Europe-Bonus" von bis zu zehn Prozent des Einspeisetarifs. 

Daniel Zugehör
Keywords:
Photovoltaik | Einspeisetarif | Einspeisevergütung | Maschinen- und Anlagenbau | Baywa | Francois Hollande
Ressorts:
Finance | Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die aktuelle Ausgabe gibt es am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research